PRODUKTION AUF
HÖCHSTEM NIVEAU
Ein überprüfbares Versprechen

KOMMUNIKATIV - ENGAGIERT
- KOLLEGIAL

Kommunikation ist bei Pohl-Boskamp ein Managementprinzip – und die Rahmenbedingungen liefern dafür eine ideale Basis: Flache Hierarchien und das unkomplizierte „Du“ lassen Berührungsängste vor der „Chefetage“ gleich im Keim ersticken.
Angestellte sind hier keine Befehlsempfänger – sondern „Unternehmer im Unternehmen“. Menschen mit weitgehenden Entfaltungsmöglichkeiten, die ihre Ideen in die Tat umsetzen dürfen.

Das prägt den Stil der Firma. Pohl-Boskamp bleibt auch in Zukunft, was es seit fast 200 Jahren ist: Ein agiles, vorwärtsstrebendes Unternehmen. "Ich denke nicht in Wochen und Monaten, sondern in Jahren und Jahrzehnten", sagt Marianne Boskamp.

Dies ermöglicht Entwicklungsmöglichkeiten und Investitionen, deren Erfolg sich nicht zwingend im nächsten Quartalsbericht niederschlagen muss, sondern die sich erst über einen längeren Zeitraum auszahlen. Eine Weitsicht, die Mitarbeiter eine sichere Lebensperspektive bietet. Denn hier gilt noch der Satz: "Geht es der Firma gut, geht´s mir auch gut."


schließen schließen

KOMMUNIKATIV - ENGAGIERT
- KOLLEGIAL

Kommunikation ist bei Pohl-Boskamp ein Managementprinzip – und die Rahmenbedingungen liefern dafür eine ideale Basis: Flache Hierarchien und das unkomplizierte „Du“ lassen Berührungsängste vor der „Chefetage“ gleich im Keim ersticken.

INNOVATIV - WIRKSAM -
PATIENTENFREUNDLICH

Zur Erschließung neuer Produkte nehmen wir aktiv am internationalen Ideenaustausch teil und sind damit in der Lage, Chancen früh zu erkennen.
Das hohe Niveau der präklinischen Arbeit erlaubt es, patientenfreundliche Darreichungsformen schnell und effizient zu entwickeln. Die Wissenschaftler der medizinischen Abteilung des Unternehmens sind erfahrene Spezialisten in der Entwicklung von Therapiekonzepten und der Durchführung klinischer Forschungen. Und unser Dokumentations-Team sorgt mit seinem Fachwissen

für einen reibungslosen Ablauf beim amtlichen Zulassungsverfahren. Pohl-Boskamp hat in jeden dieser Bereiche investiert und profitiert heute von der Kompetenz seiner Mitarbeiter.


schließen schließen

INNOVATIV - WIRKSAM -
PATIENTENFREUNDLICH

Zur Erschließung neuer Produkte nehmen wir aktiv am internationalen Ideenaustausch teil und sind damit in der Lage, Chancen früh zu erkennen.

HOCHWERTIG - ZUVERLÄSSIG -
FEHLERFREI

Als Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten übernehmen wir eine besondere Verantwortung. Um ihr gerecht zu werden, haben wir ein umfassendes Qualitätssicherungssystem eingerichtet.
Die minutiöse Dokumentation ist dabei nur ein Element unter anderen. So sorgen wir schon in der Planungsphase einer neuen Produktlinie dafür, dass sich jede einzelne Funktion der Anlage und jeder einzelne Fertigungsschritt an vorher definierten Sollwerten messen lassen. Das ermöglicht uns später, die auch amtlich geforderte Qualifizierung bzw. Validierung unserer Anlagen und Prozesse regelmäßig durchzuführen. In der laufenden Produktion folgt auf jeden Fertigungsschritt umgehend eine Kontrolle. Kaum ist die Spraypumpe auf dem Behältnis montiert,

schon wird ihre Funktion mit einem Gerät getestet. Gerade erst wurde der Blister mit Kapseln gefüllt, sogleich prüft eine Kamera, ob der Inhalt auch stimmt. Und das bei jeder Packung neu. Wenn der Produktionsvorgang abgeschlossen ist, entnehmen wir der fertig gestellten Charge in großem Umfang Packungen und unterziehen sie im Labor einer detaillierten Endkontrolle. 


schließen schließen

HOCHWERTIG - ZUVERLÄSSIG -
FEHLERFREI

Als Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten übernehmen wir eine besondere Verantwortung. Um ihr gerecht zu werden, haben wir ein umfassendes Qualitätssicherungssystem eingerichtet.

 
 

 
Gepan® instill: Gepan® instill 40 ml sterile Natrium-Chondroitinsulfat-Lösung (0,2 %) zur Instillation in die Blase. Verschreibungspflichtiges Medizinprodukt zum vorübergehenden Ersatz der Glykosaminoglykan-Schicht. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (2)
Nitrolingual akut® Spray - Wirkstoff: Glyceroltrinitrat. Zus.: 1 Sprühst. enth. 0,4 mg Glyceroltrinitrat. Sonstige Bestandt.: Mittelkettige Tri- u. Partialglyceride, Ethanol, Pfefferminzöl. Anw.-Geb.: Anfallsbehandlung u. Prophylaxe d. Angina pectoris, akuter Herzinfarkt, akute Linksherzinsuffizienz, katheterinduzierte Koronarspasmen. Gegenanz.: Überempfindlichkeit gegen e. d. Bestandt. od. andere Nitratverbdg., akutes Kreislaufversagen, kardiogener Schock, ausgeprägte Hypotonie (RRsyst. < 90 mmHg), Einnahm. v. Phosphodiesterasehemmern z. Behandlg. d. erektil. Dysfkt. o. d. pulmonalen arteriellen Hypertonie. Nur m. Vorsicht bei hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie, konstriktiver Perikarditis, Perikardtamponade, niedrig. Füllungsdrücken (z.B. b. akut. Herzinfarkt, Linksherzinsufff.; RRsyst.< 90 mmHg vermeiden), Aorten- u./o. Mitralstenose, b. orthostatischen Kreislaufregulationsstör., erhöhtem intrakraniellem Druck. In d. Schwangerschaft u. Stillzeit nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung anwenden. Nebenw.: Anf. sehr häufig Kopfschmerzen, häufig Hypotension m. Reflextachykardie, Benommenheit, Schwindel- u. Schwächegefühl. Gelegentlich Übelkeit, Erbrechen, Flush, stark. Blutdruckabfall m. Verstärk. d. Angina pectoris-Symptomatik, Kollapszustände m. Bradykardie u. Synkopen, Überempfindlichkeitsreakt., wie z.B. allerg. Dermatitis o. geschwollene Zunge (k. Ang. z. Häufigkeit mögl.).  Sehr selten exfoliative Dermatitis. Toleranz u. Kreuztoleranz mögl., hohe kontinuierl. Dosen vermeiden. Hypoxämie u. Ischämie b. KHK möglich. Beeinträchtig. d. aktiven Verkehrsteiln. od. Maschinenbedien. od. Arbeiten ohne sicheren Halt mögl., insbes. i. Zusammenhang m. Alkohol. Verschreibungspflichtig. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (2).
GeloMyrtol® forte/Myrtol®. Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis. Zur Schleimlösung bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Wirkstoff: Destillat aus einer Mischung von rektifiziertem Eukalyptusöl, rektifiziertem Süßorangenöl, rektifiziertem Myrtenöl und rektifiziertem Zitronenöl (66:32:1:1). Zur Anwendung bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren. Enthält Sorbitol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (01/7/11)
Loyon® wird angewendet zur schonenden physikalischen Ablösung von Schuppen und Krusten der Haut, z. B. bei Psoriasis oder Milchschorf/Kopfgneis. Zusammensetzung: Dicaprylyl Carbonat, Dimeticone. Zur äußerlichen Anwendung. Erhältlich in den Packungsgrößen 15 ml und 50 ml Lösung. Zertifiziertes Medizinprodukt, nicht verschreibungspflichtig. Für weitere Informationen lesen Sie bitte auch die Gebrauchsanweisung. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (3).
Lacteol® Kapseln / Pulver. Wirkstoff: Gefriergetrocknete Milchsäurebakterien (Lyophilisat), inaktiviert in ihrem Kulturmedium. Zur symptomatischen Behandlung von Durchfallerkrankungen, die nicht organischen Ursprungs sind. Warnhinw.: Lacteol® Kapseln enthalten Lactose / Lacteol® Pulver enthält  Lactose u. Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilagen und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.  Aptalis Pharma SAS, F-78550 Houdan, Mitvertrieb: G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, D-25551 Hohenlockstedt (7/9)
Baldurat® Zur Anwendung bei leichter nervöser Anspannung und bei Schlafstörungen. Wirkstoff: Baldrianwurzel-Trockenextrakt. 1 überzogene Tablette enthält 650 mg Trockenextrakt aus Baldrianwurzel (3 - 6 : 1). [Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V)]. Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen über 12 Jahren. Enthält Sucrose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (1).
GeloProsed® Pulver zum Einnehmen. Z. Linderung d. Symptome v. Erkältungskrankheiten u. grippalen Infekten, w. Schmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen u. Fieber, wenn diese m. einer Anschwellung d. Nasenschleimhaut einhergehen. F. Erw., ält. Menschen u. Jugendl. ab 12 Jahren. Zusammensetzung: 1 Beutel enth. 1.000 mg Paracetamol, 12,2 mg Phenylephrinhydrochlorid. Enthält Aspartam und Natriumcarbonat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (3)
Nitrolingual® infus. Wirkstoff: Glyceroltrinitrat. Zus.: 1 ml Infusionslös. enth. 1 mg Glyceroltrinitrat. Sonstige Bestandt.: Glucose-Monohydrat (Ph. Eur.), Salzsäure 10%ig (z. pH-Einstellung), Wasser f. Injektionszwecke. Anw.-Geb.: Schwere Angina pectoris, akut. Myokardinfarkt, akut. Linksherzinsuffizienz, hypertensive Krise m. kardialer Dekompensation, kontrollierte Hypotension. Gegenanz.: Überempfindlichk. geg. e. d. Bestandt. od. andere Nitratverbdg., akut. Kreislaufversagen, kardiogener Schock, toxisch. Lungenödem, ausgeprägte Hypotonie (RRsyst. < 90 mmHg), Erkrankungen m. erhöhtem Schädelinnendruck, Einnahm. v. Phosphodiesterasehemmern z. Behandlg. d. erektil. Dysfkt. od. pulmonal. arter. Hypertonie. Nur m. Vorsicht bei hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie, konstriktiver Perikarditis, Perikardtamponade, niedrig. Füllungsdrücken (z. B. b. akut. Herzinfarkt, RRsyst.< 90 mmHg vermeiden), Aorten- u./o. Mitralstenose, b. Neigung z. orthostatischen Kreislaufregulationsstör., Patienten m. schweren Leber- o. Nierenfunktionsstör.. In d. Schwangerschaft u. Stillzeit nur a. Anordnung d. Arztes einnehmen. Nebenw.: Anf. sehr häufig Kopfschmerz.. Es kann zu Hypotension m. Reflextachykardie kommen. Gelegentlich Übelkeit, Erbrechen, Flush, Hautallerg., stark. Blutdruckabfall m. Verstärk. d. Angina pectoris Symptomatik, Kollapszustände m. Bradykardie u. Synkopen. Sehr selten exfoliative Dermatitis. Toleranz u. Kreuztoleranz mögl., hohe kontinuierl. Dosen vermeiden. Hypoxämie u. Ischämie b. KHK mögl.. Beeinträchtig. d. aktiven Verkehrsteiln. od. Maschinenbedien. mögl., insbes. i. Zusammenhang m. Alkohol. Verschreibungspflichtig. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (1).
GeloBronchial®-Saft: Wirkstoff: Fluidextrakt aus Thymiankraut. Anw.-Geb.: Erkältungskrankheiten d. Atemwege m. zähflüssigem Schleim, z. Besserung d. Beschwerden b. akuter Bronchitis. B. länger anhaltenden Beschwerden oder b. Auftreten v. Atemnot, Fieber w. auch b. eitrigem oder blutigem Auswurf sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Warnhinweise: Enth. u. a. Invertzuckersirup u. 6,3 Vol.-% Alkohol; Diabetiker: Zuckergehalt v. 0,75 BE pro 15 ml Sirup beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt (01/11)
GeloDurat®-Salbe - Wirkstoffe: 80 mg Eukalyptusöl/g und 10 mg Levomenthol/g. Z. äußeren Anwendung z. Verbesserung d. Befindens b. Erkältungskrankheiten d. Luftwege (w. unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit u. unkomplizierter Bronchialkatarr). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, 25551 Hohenlockstedt. (01/6).